12 KUNSTHANDLUNG OSPER

AKTUELL

AKTUELL

Die Natur muss gefühlt werden

KLAUS FUSSMANN, HERTA MÜLLER, MARGARETE SCHRÜFER

Ausstellung: 11.6. – 28.6.2022

  • Die Vernissage findet am Samstag, den 11. Juni 2022
    von 12-17 Uhr statt.
  • Gegen 12:30 Uhr gibt Frau Margrit ten Hoevel M.A.
    eine Einführung in die Ausstellung.
  • Am 24. Juni hat unsere Galerie im Rahmen des
    K1 Galerien-Rundganges bis 23 Uhr für Sie geöffnet.

Di–Fr von 10–19h / Sa von 11–17h

 

KUNSTHANDLUNG OSPER
Pfeilstraße 29
50672 Köln

+49-221-925 71 00
kunsthandlung@osper.net
www.osper.net

Di–Fr von 10–19h / Sa von 11–17h

 

Die Natur muss gefühlt werden

Vom 11. – 28. Juni 2022 widmen wir uns dem Thema Natur und laden Sie herzlich ein, mit uns auf Erkundungstour zu gehen.
Seit Menschengedenken Inspirationsquelle für künstlerisches Schaffen, angefangen bei prähistorischen Höhlenmalereien, beflügelte die Natur Generationen von Künstlerseelen und fasziniert bis heute. Mit Schwerpunkt auf die Flora möchten wir Ihnen drei Künstlerpositionen vorstellen, die sich intensiv mit unterschiedlichen Erscheinungsweisen der Natur befassen.

Klaus Fussmann, Deutschlands bekanntester zeitgenössischer Blumenmaler, verewigt seinen blühenden Garten in Gelting in Aquarellen von berauschender Farbenpracht. Aber auch der weite Himmel, der Wind und das wogende Meer an der Ostsee finden Eingang in seine pastosen Ölgemälde.
Das Element Wasser spielt auch in den Gemälden von Herta Müller eine wichtige Rolle. Sprudelnde Quellen und Spiegelungen auf Wasserflächen, umgeben von Uferböschungen und Felsklippen im Farbenspiel verschiedener Lichtverhältnisse sind ihr Metier. Es handelt sich hierbei um Landschaften der Toskana, die sie gekonnt in Szene setzt. 
Margarethe Schrüfer eignet sich die Natur zunächst in einer haptischen Herangehensweise an. Aus Papier faltet sie von Hand in traditioneller japanischer Origamitechnik diverse Blumen, wie Kirschblüten oder Chrysanthemen. Abfotografiert in einer Mehrfachbelichtung entstehen anschließend Bildräume und Ausblicke von betörender, traumhafter Wirkung.

Jeder einzelne nähert sich dem Motiv auf andere Art und Weise und empfindet dabei anders. Entscheidend ist es, sich darauf einzulassen. Um es mit Alexander von Humboldt zu sagen: „Die Natur muss gefühlt werden.“ Und das ist diesen drei Künstlern gemeinsam: Sie können die Natur fühlen.

Ausstellung: 11.6. – 28.6.2022

  • Die Vernissage findet am Samstag, den 11. Juni 2022
    von 12-17 Uhr statt.
  • Gegen 12:30 Uhr gibt Frau Margrit ten Hoevel M.A.
    eine Einführung in die Ausstellung.
  • Am 24. Juni hat unsere Galerie im Rahmen des
    K1 Galerien-Rundganges bis 23 Uhr für Sie geöffnet.

Di–Fr von 10–19h / Sa von 11–17h