04 ART GALERIE 7

AKTUELL

Marina Sailer: Big Fish, 2019, Mischtechnik auf Leinwand, 160 x 120 cm

Franziska Stünkel: all the stories 106, 2019, Farbfotografie/Diasec, 90 x 60 cm / 140 x 93 cm / 180 x 120 cm

AKTUELL

Malerei und Fotografie

Marina Sailer und
Franziska Stünkel

Eröffnung:
Anstelle einer Vernissage werden Künstlergespräche mit beiden Künstlerinnen zu diversen Terminen stattfinden, die rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Ausstellung: Juni und Juli 2020

Mi–Fr von 12–18h / Sa von 12–17h u.n.V.

 

ART GALERIE 7

St-Apern-Straße 7
50667 Köln

+49-221-277 48 66
mk@artgalerie7.de
www.artgalerie7.de

 

Malerei

Marina Sailer öffnet mit Ihren neuen Arbeiten wieder den Zugang zu märchenhaften Welten, die sich zwischen Traum und Wirklichkeit bewegen. Als „Meisterin des Lichts“ erschafft sie in ihren Arbeiten Spiele von Licht und Schatten: Warmes Licht imposanter Kronleuchter trifft auf sanfte Sonnenstrahlen, die sich ihren Weg durch das Blätterwerk traumhafter Wälder bahnen. In Verbindung mit Blumen und transparent erscheinenden Birkenwäldern wie im „Leseraum“ entstehen farbenprächtige, lichtintensive Naturschauspiele, die zum Träumen und Verweilen einladen. Durch die Verschmelzung mit imposanter Architektur bilden sich beeindruckende Natur-Kompositionen, die im Betrachter ein Gefühl von Unbeschwertheit wecken.

Fotografie

Die international ausgezeichnete Fotokünstlerin und Filmregisseurin Franziska Stünkel präsentiert in dieser Ausstellung Arbeiten aus Ihrem Fotozyklus „Coexist“, der sich mit dem menschlichen Zusammenleben beschäftigt; auf der Suche nach Koexistenzen verschiedener Gesellschaftsformen und Lebensentwürfen bereist die Fotokünstlerin die Welt und fängt ihre Eindrücke fotografisch ein, indem sie durch gläsernes und spiegelndes Material hindurch fotografiert. Ergänzt wird der fotografische Zyklus durch Ihre neue Publikation „Coexist“, welche interessante Textbeiträge aus Wissenschaft und Kultur zu diesem Thema bietet.

 

Eröffnung:
Anstelle einer Vernissage werden Künstlergespräche mit beiden Künstlerinnen zu diversen Terminen stattfinden, die rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Ausstellung: Juni und Juli 2020

Mi–Fr von 12–18h / Sa von 12–17h u.n.V.

 

ARCHIV

Zu Ihren Diensten, 2019, Öl auf Leinwand, 170 x 195 cm

Die treue Gefährtin, 2020, Öl auf Leinwand, 140 x 120 cm

ARCHIV

Malerei

Sala Lieber

Eröffnung: Freitag, 6. März 2020, 18 – 21h

Ausstellung: 6.3. bis Juni 2020

Mi–Fr von 12–18h / Sa von 12–17h u.n.V.

 

ART GALERIE 7

St-Apern-Straße 7
50667 Köln

+49-221-277 48 66
mk@artgalerie7.de
www.artgalerie7.de

 

Malerei

Die aus Ungarn stammende Düsseldorfer Meisterschülerin Sala Lieber ließ sich schon in ihrer Kindheit von der glanz- und prunkvollen Welt des barocken höfischen Lebens verzaubern. Prachtvolle Gewänder mit ausladenden Faltenwürfen und opulentem Dekor, fein gemalte Gesichter junger Schlossherren oder Infantinnen und prächtige Schlossarchitektur finden bis heute Eingang in Sala Liebers Malerei. 

Mit neuen Arbeiten ihrer Serie „Zu Ihren Diensten“ verweilt ihr Blick nicht allein auf den beeindruckenden Erscheinungen des Adels, sondern widmet sich auch dem im Hintergrund agierenden Dienstpersonal als wichtigen Teil des Hofes. Mit farbenprächtigen und verspielten Details verleiht Sala Lieber dem gewichtigen Bildthema Leichtigkeit und Modernität.

 

Eröffnung: Freitag, 6. März 2020, 18 – 21h

Ausstellung: 6.3. bis Juni 2020

Mi–Fr von 12–18h / Sa von 12–17h u.n.V.

ARCHIV

Kirsten van den Bogaard: 01:22:14h, 2019,
Acryl auf Dibond, ø 120 cm

Suscha Korte: Hermes, 2019, Öl auf Leinwand, ø 30 cm

Sigrid von Lintig: Luna I, Pigmente und Acrylbinder auf Leinwand, 24 x 35 cm

Maxim Probst: Gelber Diamant Tropfen, 2019, Öl auf Zink, 30 x 40 cm

Folkert Rasch: Torsi-Astronauten, Acryl auf Leinwand, 135 x 130 cm

Heike Sistig: Traumwandlerisch, 2019, Reliefcollage aus Zeichnungen, Foto, Asphaltlack, Garn, Holzfundstück und bearbeiteten Papieren, 30 x 30 cm

Maxim Wakultschik: Optical Portrait Wood Upright „ Opis“, 2019, Lack auf Holz hinter Museumsglas, 57 x 43 x 9 cm

ARCHIV

Sonne, Mond und Sterne / Das kleine Format

Kirsten van den Bogaard, Suscha Korte, Sigrid von Lintig, Maxim Probst, Folkert Rasch, Heike Sistig, Maxim Wakultschik

Ausstellung: bis 29.2.2020

Mi–Fr von 12–18h / Sa von 12–17h u.n.V.

ART GALERIE 7

St-Apern-Straße 7
50667 Köln

+49-221-277 48 66
mk@artgalerie7.de
www.artgalerie7.de

 

Sonne, Mond und Sterne / Das kleine Format

Das neue Kunstjahr beginnen wir mit unserer Neujahrsausstellung, die spannende Arbeiten unserer sechs ausgestellten Künstler bereithält. Mit einem Wechselspiel aus großen Werken und kleinformatigen Hinguckern unserer Künstler richten wir den Blick thematisch in den Himmel. Die Arbeiten von Kirsten van den Bogaard und Folkert Rasch entführen den Betrachter in die Weite des Universums, Maxim Wakultschiks ästhetische, fiktive „Zahnstocher-Porträts“ wirken “wie von einem anderen Stern“ und auch in Suscha Kortes gemalten, installativen Arbeiten finden sich menschliche Spuren. Vom menschlichen Leben, seinen Hoffnungen, Freuden und auch Herausforderungen erzählt Heike Sistig durch ihre detailverliebten Collagen. Sigrid von Lintigs fotorealistisch gemalte „Unterwasser-Bilder“ fangen malerisch Lichtspiele und -reflexionen ein, die durch einfallendes Sonnen- oder Mondlicht entstehen.

Lassen Sie sich verzaubern von "Sonne, Mond und Sterne" und entdecken Sie sowohl charakteristische Arbeiten unserer Künstler, als auch neue Akzente und besondere Highlights.

Die Künstler*innen werden zum Neujahrsempfang und dem K1-Rundgang am 26.01. in der Galerie anwesend sein.

Ausstellung: bis 29.2.2020

Mi–Fr von 12–18h / Sa von 12–17h u.n.V.